Home Gemeindeleben Orgelprojekt

Orgelprojekt

Aus zwei mach eins – die neue (gebrauchte) Orgel für die
Evangelische Kirchengemeinde LechenichVariante01 Temp0017

Vor mittlerweile einem Jahr berichtete ein Artikel im Gemeindebrief von den Plänen und Überlegungen zum Umbau und der Erweiterung der vorhandenen Orgel in der Kirche der Versöhnung. Es wurde ein zweites, gebrauchtes Instrument angekauft, das zusammen mit der alten Orgel und einigen neu anzuschaffenden Registern zu einem neuen, modernen und vielseitig nutzbaren Instrument verschmolzen werden soll.
Es wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich seitdem mit der Verwirklichung dieses Vorhabens befasst. In der Gemeindeversammlung im November 2017 wurde das Projekt offiziell vorgestellt und traf bei den anwesenden Gemeindegliedern auf positive Resonanz.
Inzwischen ist der Orgelumbau nach etlichen Recherchen, Beratungen und unter Begleitung des landeskirchlichen Sachverständigen aus der Angebotsphase zur Realisierung fortgeschritten. Nachdem die Genehmigung der Rheinischen Landeskirche vorliegt, geht es nun an die konkrete Ausführungsplanung. Da die Orgelplattform des ursprünglichen Entwurfes aus statischen Gründen nicht, wie erhofft, von der Decke abgehängt werden kann, wurde in Zusammenarbeit von Orgelbauer, Architekt und Statiker eine leicht veränderte Gestaltung erarbeitet, wie sie in der abgebildeten Computervisualisierung zu sehen ist.
Die optische Gestaltung der Orgel wurde in Zusammenarbeit mit der Kirchenarchitektin, Frau Anneliese Vossbeck-Krahwinkel, entwickelt; die klangliche Disposition entstand im Dialog von Kantor Marc Gornetzki, dem Orgelsachverständigen der Landeskirche, Herrn Manfred Schwartz und Orgelbaumeister Hubert Fasen.

Variante01 Temp0003Neben der technischen Planung geht es nun natürlich auch darum, die zur Finanzierung der Orgel nötigen Mittel aufzubringen. Die Kosten für den Umbau und die Erweiterung der beiden Orgeln sowie die nötigen Umbauarbeiten im Kirchenraum werden zunächst aus Rücklagen vorfinanziert. Ein möglichst großer Teil dieser Summe soll durch Spenden refinanziert werden. Auf öffentliche oder kirchliche Zuschüsse für solch ein Projekt kann die Gemeinde leider nicht hoffen.
Der Aufbau der Orgel ist für den Sommer 2020 geplant, die feierliche Einweihung soll am 31.10.2020 stattfinden (Reformationstag).
Ab jetzt wird es verstärkt Informationen und Veranstaltungen zum Thema „Orgelprojekt“ geben. So sind z.B. Pfeifenpatenschaften und Benefizveranstaltungen geplant. Lassen Sie sich überraschen!
Arbeitsgruppe Orgelbau
Computervisualisierungen: Orgelbau Fasen

Gemeindebüro

Tel.: 02235 / 680 359

neue Öffnungszeiten:

Montag:

geschlossen

Dienstag:

14.00 – 16.00 Uhr

Mittwoch:

geschlossen

Donnerstags:  

10.00 – 12.00 Uhr

Freitag:

10.00 – 12.00 Uhr