Home Gemeindeleben

Pfeifenpatenschaften

Ihr Ton macht die Musik -
mit Übernahme einer Pfeifenpatenschaft

In den Gemeindezentren liegen Flyer zur Übernahme einer Pfeifenpatenschaft aus. Hier können Sie für einen einzelnen Ton, eine Melodiefolge oder auch ein ganzes Register zum "Paten" werden! Die bereits vergebenen Patenschaften werden auf dem großen Pfeifenplan in der Kirche der Versöhnung markiert. Bei Fragen stehen die Mitglieder des Orgelarbeitskreises, insbesondere Marc Gornetzki und Walter Friehs, gerne zur Verfügung!

Bei Interesse können Sie sich den Patenschafts-Flyer hier vorab herunterladen:

Flyer aussen

Orgelprojekt

Aus zwei mach eins – die neue (gebrauchte) Orgel für die
Evangelische Kirchengemeinde LechenichVariante01 Temp0017

Zum Orgelprojekt gibt es einen schönen Radio-Beitrag von RADIO ERFT, den wir hier dankenswerterweise veröffentlichen dürfen! Auf der RADIO ERFT-Homepage findet man auch einen Artikel zum Thema.

HIER geht es zu den Pfeifen- Patenschaften

Konzert zum Abschied der Orgel

Vor mittlerweile einem Jahr berichtete ein Artikel im Gemeindebrief von den Plänen und Überlegungen zum Umbau und der Erweiterung der vorhandenen Orgel in der Kirche der Versöhnung. Es wurde ein zweites, gebrauchtes Instrument angekauft, das zusammen mit der alten Orgel und einigen neu anzuschaffenden Registern zu einem neuen, modernen und vielseitig nutzbaren Instrument verschmolzen werden soll.
Es wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich seitdem mit der Verwirklichung dieses Vorhabens befasst. In der Gemeindeversammlung im November 2017 wurde das Projekt offiziell vorgestellt und traf bei den anwesenden Gemeindegliedern auf positive Resonanz.
Inzwischen ist der Orgelumbau nach etlichen Recherchen, Beratungen und unter Begleitung des landeskirchlichen Sachverständigen aus der Angebotsphase zur Realisierung fortgeschritten. Nachdem die Genehmigung der Rheinischen Landeskirche vorliegt, geht es nun an die konkrete Ausführungsplanung. Da die Orgelplattform des ursprünglichen Entwurfes aus statischen Gründen nicht, wie erhofft, von der Decke abgehängt werden kann, wurde in Zusammenarbeit von Orgelbauer, Architekt und Statiker eine leicht veränderte Gestaltung erarbeitet, wie sie in der abgebildeten Computervisualisierung zu sehen ist.
Die optische Gestaltung der Orgel wurde in Zusammenarbeit mit der Kirchenarchitektin, Frau Anneliese Vossbeck-Krahwinkel, entwickelt; die klangliche Disposition entstand im Dialog von Kantor Marc Gornetzki, dem Orgelsachverständigen der Landeskirche, Herrn Manfred Schwartz und Orgelbaumeister Hubert Fasen.

Variante01 Temp0003Neben der technischen Planung geht es nun natürlich auch darum, die zur Finanzierung der Orgel nötigen Mittel aufzubringen. Die Kosten für den Umbau und die Erweiterung der beiden Orgeln sowie die nötigen Umbauarbeiten im Kirchenraum werden zunächst aus Rücklagen vorfinanziert. Ein möglichst großer Teil dieser Summe soll durch Spenden refinanziert werden. Auf öffentliche oder kirchliche Zuschüsse für solch ein Projekt kann die Gemeinde leider nicht hoffen.
Der Aufbau der Orgel ist für den Sommer 2020 geplant, die feierliche Einweihung soll am 31.10.2020 stattfinden (Reformationstag).
Ab jetzt wird es verstärkt Informationen und Veranstaltungen zum Thema „Orgelprojekt“ geben. So sind z.B. Pfeifenpatenschaften und Benefizveranstaltungen geplant. Lassen Sie sich überraschen!
Arbeitsgruppe Orgelbau
Computervisualisierungen: Orgelbau Fasen

Presbyterium

Das Presbyterium unserer Gemeinde 

Name Amt Wohnort Email-Adresse

Rolf Behnke

Baukirchmeister

Dirmerzheim

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sabine Finster

 

Lechenich

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Walter Friehs

 

Gymnich

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jutta Fuchs

 

Lechenich

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kantor Marc Gornetzki

Mitarbeiterpresbyter

Bliesheim

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Esther Hornig

 

Lechenich

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Heike Konrad

 

Lechenich

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Natascha
Küffner

  Lechenich

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mirco Leibig

Kirchmeister

Frechen

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Barbara Niedeggen

 

Konradsheim

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pfarrerin Sabine Pankoke

 stellvertr. Vorsitzende

Lechenich

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pfarrerin Friederike Schädlich

Vorsitzende

Lechenich

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Silvia Teuscher

Lechenich

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sabine Weiden

 

Friesheim

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Endspurt - „Deckel gegen Polio“

Letzte Abgabe: 1. Juni

Auszüge aus der Infomail HIER

.DeckelgegenPolio

 

Finanzen, Orgel, Feste – was ist los in der Evangelischen Kirchengemeinde Lechenich?

Eindrücke von der Gemeindeversammlung am 14.1.2018

Etwa 60 bis 70 Personen waren der Einladung zur Gemeindeversammlung gefolgt und gestalteten diese durch ihre lebhafte Teilnahme mit.
Zahlen, Daten, Fakten stellte Pfarrerin Sabine Pankoke zunächst für die vergangenen zwei Jahre dar (s. S. ??), gefolgt von einem Überblick über die Finanzen der Gemeinde im Zusammenhang der Landeskirche (s. S. ??). Finanzkirchmeister Mirco Leibig verstand es, die Zahlen so lebendig und kenntnisreich zu präsentieren, dass am Schluss nur wenig zu fragen blieb.
Die Vorsitzende, Pfarrerin Pankoke, informierte dann über Veränderungen in der Gemeinde – und davon gab es einige:
Seit einem Jahr ist die Gemeinde – nicht unbedingt, weil sie es wünschte, sondern weil es „von oben“ vorgeschrieben wurde – dem Verwaltungsamt Brühl angeschlossen. Das bedeutet unter anderem, dass Frau Müller und Frau Schmerschneider nun nicht mehr in unserem Gemeindeamt, sondern in Brühl arbeiten, und eben auch nicht mehr (nur) für uns.

Weiterlesen...

30 Jahre Kirchenkaffee in Lechenich

coffee 2108559 1920Die Bewertung von Sachverhalten unter Ehepartnern kann ja durchaus mal unterschiedlich sein. So stellt die Ehefrau beim Zusammenstellen der Kaffee-Liste für das erste Quartal 2017 fest, dass es nunmehr seit 30 Jahren in der ev. Kirchengemeinde Lechenich ein regelmäßiges Kaffeeangebot nach dem Gottesdienst gibt.
Den Hinweis des Ehegatten, dass dies ein paar Zeilen im nächsten Gemeindebrief wert sei, weist diese als überflüssig zurück. Im Übrigen habe man im letzten Dezember bereits ein Jubiläum in der Kirche gefeiert! Die andere Seite sieht das anders, das Gespräch geht hin und her und bleibt ohne Ergebnis.
Der Ehemann beschließt nun, den Sachverhalt zu berichten und seine Frau mit diesen Zeilen im nächsten Gemeindebrief zu überraschen?!
Die ersten Anfänge eines Kaffee-Angebots im Anschluss an den Gottesdienst in unserer Kirchengemeinde liegen nach unseren Erinnerungen noch weiter zurück. Es war das Ehepaar Dr. Flöter, das diese Erfahrung nach seinem Aufenthalt in den USA mitbrachte und umsetzte. Das Angebot hatte aber nur kurzen Bestand. Erst als Ina Maria Göhring eine Gruppe von Helferinnen und Helfern gewann und die sonntäglichen Zuständigkeiten über eine entsprechende Kaffee-Liste organisierte, etablierte sich das Angebot. So sind nun 30 Jahre ins Land gegangen, in denen es regelmäßig nach den Gottesdiensten im Jugendheim bzw. heute im Bistro ein Angebot an Kaffee oder Tee gibt, in der Regel angereichert durch Gebäck.

Heute ist unser Kirchenkaffee als Teil des sonntäglichen Gottesdienstes gar nicht mehr wegzudenken. Dies gilt auch für Friesheim und Gymnich. Er wird stets von einem Teil der Besucher/innen angenommen und bereichert durch Begegnung und Kommunikation unser Gemeindeleben. So sei an dieser Stelle auch den vielen sonntäglichen Helferinnen und Helfern für ihren Dienst gedankt. Übrigens würde der Gruppe eine Verstärkung und Verjüngung gut tun. Denn viele von ihnen sind inzwischen auch um 30 Jahre gealtert.

Hermann Göhring (Tel. 7 28 32)

 

50 Jahre "Kirche der Versöhnung"

Eine Zusammenfassung der Entstehungsgeschichte, ausführlich nachzulesen im illustrierten Kirchenführer, der anlässlich des Jubiläums mit Gemeindefest, am 18. Dezember erscheinen wird.

Kirche von oben

An diesem Tag feiert die Ev.Kirchengemeinde Lechenich das 50-jährige Bestehen der „ Kirche der Versöhnung “ , An der Vogelrute 8 in Lechenich. Ein guter Anlass für einen Rückblick auf die Entstehungszeit. 1949 trennte sich der Pfarrbezirk Liblar von seiner Muttergemeinde Brühl ab. Zu der neu gebildeten selbständigen Kirchengemeinde gehörten auch Lechenich, Gymnich und Friesheim. Die Gemeindegliederzahl wuchs durch Flüchtlinge aus Ostpreußen, Schlesien und Pommern sowie durch Zuzüge von Menschen an, die in der benachbarten Industrie Arbeit fanden. Daher wurde 1958 ein Grundstück von der Stadtgemeinde Lechenich erworben mit der Auflage, binnen fünf Jahren ein Gemeindezentrum zu errichten. 1959 beschloss das Presbyterium eine 2. Pfarrstelle für den Gemeindebezirk Lechenich einzurichten. Am 1. September 1960 trat der frühere Vikar und spätere Pfarrer Erich Becker seinen Dienst an, der die Planungs- und Bauphase des Gemeindezentrums und der Kirche maßgeblich geprägt und begleitet hat.

Weiterlesen...

Gemeindeprofil

Unsere Kirchengemeinde hat sich ein eigenes Profil erarbeitet, das regelmäßig aktualisiert wird und die Hauptentwicklungen in der Gemeindearbeit vorstellt.

 pdf-Datei

Ökumene in Gymnich

Ökumene in Gymnich

Wir laden alle herzlich ein zu ökumenischen Passionsandachten zu den Kreuzwegstationen: Jeweils montags um 18.30 Uhr in der kath. Kirche St. Kunibert: 15.02., 22.02., 29.02., 07.03., und 14.03.2016.

Die ökumenischen Bibelabende finden am Dienstag, dem 08.03. in der Emmauskirche und Mittwoch, dem 09.03. im Pfarrzentrum St. Kunibert statt. Uhrzeit und Thema wird noch bekannt gegeben!

Am Freitag, dem 11.03. findet der Ökumenischer Kreuzweg nach Dirmerzheim statt, dort erfolgt die Übergabe der Osterkerze. Uhrzeit und Treffpunkt wird noch bekannt gegeben!

Ökumenisches Passahmahl am Mittwoch, 23. März um 20.00 Uhr. Bitte Anmeldezettel beachten!

Das Ziel des Ökumenischen Osterspaziergangs am 28. März lag bei Drucklegung des Gemeindebriefes noch nicht fest. Bitte achten Sie auf die Abkündigungen und auf Aushänge!

In Gemeinschaft schmeckt’s besser…

Unter diesem Motto kommen immer mehr Menschen zum Mittagessen ins Gemeindezentrum Friesheim.

Unsere Devise im Kochteam: Wir kochen selbst, wir kochen entsprechend der Jahreszeit, und alles ist frisch zubereitet. Für 5,- Euro gibt es jeweils Vorspeise, Hauptgericht und Nachtisch. Haben Sie Interesse? Dann schauen Sie doch mal vorbei:

Mittwochs  jeweils um 12.30 Uhr,

  • 14. März

    11. und 25. April

    9. und 30. Mai;

    13. und 27. Juni;

    11. Juli 2018.

    Anmeldung bei Agi Hinz: Telefon 780 44.

Als Küchenteam begrüßen Sie: Pfr. Helmut Schneider-Leßmann, Agi und Klaus Hinz, Reinhild Keil, Anneliese Schog und Gert Löhnert.
Um Anmeldung wird gebeten.

Unterkategorien

Gemeindebüro

Tel.: 02235 / 680 359

neue Öffnungszeiten:

Montag:

geschlossen

Dienstag:

14.00 – 16.00 Uhr

Mittwoch:

geschlossen

Donnerstags:  

10.00 – 12.00 Uhr

Freitag:

10.00 – 12.00 Uhr